Archiv 2007


Januar 2007 2

Informationen zur KFZ Versicherung

Wer heutzutage ein neues Auto kauft, dem steht eine große Auswahl an Autoversicherungen zu Verfügung. Wie heißt noch gleich ein Sprichwort? Wer die Wahl hat, hat die Qual. Welche Autoversicherung ist die passende? Worauf muss man beim Abschluss achten? Benötige ich eine Vollkasko Versicherung oder reicht eine Teilkasko Versicherung? Fragen über Fragen.
In Deutschland ist jedes Auto pflichtversichert, kommt es zum Schadensfall, so muss man selten seine Rechtsschutzversicherung in Anspruch nehmen, weil man den Schaden von der gegnerischen Versicherung nicht ersetzt bekommt (sofern man nicht selbst Schuld am Unfall ist).
Ich will mal versuchen da ein wenig Licht ins dunkle zu bringen. Eine neue KFZ Versicherung kann beim Kauf eines neuen PKWs problemlos abgeschlossen werden. Hat man aber bereits ein Auto versichert, so kann man nicht so einfach von heute auf morgen die Versicherung wechseln. Bei der KFZ Versicherung gibt es eine Kündigungsfrist, der Versicherte muss bis zum 30. November seine jetzige Autoversicherung kündigen, so dass er zum Jahresanfang eine neue Versicherung abschließen kann. Wichtig hierbei ist, dass die Kündigung entweder an die KFZ Versicherung gefaxt wird oder per Einschreiben verschickt wird. Bei der Kündigung zählt auch nicht das Datum des Poststempels, denn die Kündigung muss der KFZ Versicherung am 30. November vor Ort vorliegen. Außer der Reihe kann man dennoch kündigen, wenn ein Schaden zu Lasten des Versicherten geschehen ist oder die Versicherung den Versicherungsbeitrag ohne die Änderung der Leistung erhöht hat.
Die jeweilige Einstufung der Autoversicherung hängt von mehreren Faktoren ab. Die KFZ Versicherungen stufen hierbei nicht nur den Fahrer sondern auch das Fahrzeug in verschieden Kategorien ein. Die Einstufung des Fahrzeugs erfolgt zum Beispiel durch das Alter, den Fahrzeugtyp, die Größe (in m³), wo das Auto geparkt wird sowie die Kilometerleistung. Eingestuft wird auch, wo der Halter seinen Wohnsitz hat, wie alt die Fahrer sind, welches Geschlecht der Fahrer hat, wie lange der Fahrer seinen Führerschein hat, welcher Beruf ausgeübt wird und wie oft eventuell schon einmal ein Unfall passiert ist.
Im Internet kann man sich durch einen KFZ Versicherung Vergleich die einzelnen Angebote der KFZ Versicherungen vergleichen. Auf diese Weise kann man das passende Angebot für die individuell benötigten Leistungen finden.

Autor: Elke Lohre
E-Mail: elke.lohre@onmeco.de


Januar 2007 3

Schwächen des Direktmarketings

Das Direktmarketing hat jedoch auch seine juristischen und betriebswirtschaftlichen Grenzen. Es hat gegenüber den klassischen Werbemedien eine relativ kurze Laufzeit. Die Pflege von Stammkunden dabei jedoch rein der Neukundengewinnung vorzuziehen, ist ein kurzfristiges und einseitiges Denken. Insbesondere durch die Aktivierung neuer Kunden ist es erst möglich, ein wachsendes Stammkundenpotential aufzubauen. Ohne stetige Zuläufe würde dies langsam vergreisen und letztendlich aussterben.
Es muss auch darauf geachtet werden, dass der Dialog mit dem Kunden nicht mechanisch wird, sondern sollte auf die speziellen Bedürfnisse zugeschnitten sein. Dieser Dialog ist - je individueller er auf den einzelnen Kunden zugeschnitten ist - entsprechend kostenintensiv. Zudem entstehen Kosten bei der Datengewinnung sowie dem Aufbau und der Pflege der entsprechenden Datenbanken. Dies alles muss durch den entsprechenden Ertrag, den der Kunde bringt, gerechtfertigt sein.
Artikel Schwächen des Direktmarketing

Januar  2007 5

Eigenkapitalrichtlinien für Firmen

Seit dem 1. Januar 2007 sind ganz offiziell die neuen Basel II-Richtlinien in Kraft getreten. War ihre Umsetzung bislang freiwillig, sind nunmehr alle Kreditinstitute in Deutschland verbindlich dazu verpflichtet, diese Regeln anzuwenden.
Das Prinzip hinter diesen Regeln lässt sich ziemlich einfach zusammenfassen: Je schlechter das Rating eines Unternehmens, desto höher die Zinsen bei einem benötigten Kredit. Besonders für den Unternehmer ist es somit wichtig, über sein Rating und damit die Kreditwürdigkeit informiert zu sein. Dennoch wissen gerade im Bereich der kleinen Unternehmen noch viel zu wenige über diesen Umstand Bescheid. Sich aber erst mit diesem Thema zu befassen, wenn akuter Bedarf an eine Finanzierung durch einen Kredit besteht, kann zu spät sein.
Um bedarfsweise sein Rating zu verbessern, benötigt ein Unternehmen vor allem eines: Zeit. Denn ausschlaggebend für die Einstufung des Unternehmens durch die Banken sind Faktoren wie: Liquidität, Eigenkapitalrendite und andere Bilanzkennziffern. Darüber hinaus spielen aber auch so genannte qualitative Komponenten eine Rolle bei der Bewertung. Zu ihnen zählen zum Beispiel die strategische Ausrichtung des Unternehmens, das Branchenumfeld oder Aspekte der Unternehmensführung. Das sich solche Kennziffern und Komponenten nur mittelfristig ändern lassen, sollte jedem Unternehmer einleuchten. Daher ist es ungemein wichtig, sich bereits vor dem Bedarf an Bankkrediten zur Finanzierung von Investitionen von seiner Hausbank bewerten zu lassen und basierend auf diesem erteilten Rating Verbesserungen vorzunehmen.
Am besten ist es hier, das Gespräch mit der Hausbank zu suchen und noch vor dem Bedarf an Fremdkapital zur Finanzierung geplanter Vorhaben, sein Rating prüfen zu lassen, um entsprechende Maßnahmen zu dessen Verbesserung ergreifen zu können.

Autor: Daniel Franke
E-Mail: info@online-kredite.com
 
Infos zu Versicherungen
Die Kategorien oder Unsere Fachgebiete
 

nach oben